Direkt zum Inhalt springen

 

basiviA

Projekt „BasiviA – Bassersdorf vernetzt im Alter“

Mit Blick auf den demografischen Wandel erarbeitet die Gemeinde Bassersdorf eine erweiterte Altersstrategie. Ein wichtiger Teil greift dabei das Projekt „BasiviA – Bassersdorf vernetzt im Alter“ auf.

Das Projekt „BasiviA“ sieht vor, die Bevölkerung besser über die Unterstützungsangebote im Alter zu informieren und die älteren Menschen an der Alterspolitik zu beteiligen. Ein besonderes Augenmerk legt das Projekt „BasiviA“ auf die Entlastung von betreuenden und pflegenden Angehörigen. Denn oft geraten Frauen und Männern, die ihre betagten Familienmitglieder über längere Zeit betreuen und pflegen, an ihre Belastungsgrenzen. Hier orten die in der Altersarbeit tätigen Organisationen spezifischen Unterstützungsbedarf und ungeklärte Schnittstellen. Mit gut koordinierten, bedarfsgerechten Unterstützungsangeboten sollen betreuende und pflegende Angehörige, die sich um einen älteren Menschen kümmern, optimal in ihrer wichtigen Arbeit gestärkt und rechtzeitig entlastet werden. Dabei soll auch dem Wunsch vieler älterer Menschen entsprochen werden, trotz Krankheit und Gebrechlichkeit möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben zu können.

Das Projekt „BasiviA“ startete im September 2015 und dauert bis Ende 2018. Im interdisziplinären Projektteam sind die Gemeinde Bassersdorf, die Spitex, das KZU Kompetenzzentrum Pflege und Betreuung, die Landeskirchen und die Pro Senectute Kanton Zürich vertreten. Die Gemeinde Bassersdorf beteiligt sich mit dem Projekt BasiviA am Förderprogramm Socius  der Age Stiftung.

Informationsflyer [pdf, 408.16 KB]
 

Infobulletin BasiviA

Das Infobulletin informiert über Entwicklungen und Angebote im Alters- und Gesundheitsbereich in Bassersdorf. Es erscheint zweimal pro Jahr. Die Idee dazu entstand im Projekt «BasiviA – Bassersdorf vernetzt im Alter». Der «Runde Tisch Alter» und das Förderprogramm Socius der Age-Stiftung unterstützen die Themenwahl und Produktion. Ihre Meinung interessiert uns. Bitte wenden Sie sich mit Anregungen und Kritik an die Fachstelle für Altersfragen, Tel. 044 838 86 21.

Infobulletin BasiviA, Juni 2018 [pdf, 358 KB]
 

gesprächsgruppe für betreuende und pflegende Angehörige

Ab 2019 bietet die Gemeinde Bassersdorf mit dem Selbsthilfecenter Zürich eine Gesprächsgruppe für betreuende und pflegende Angehörige an. Angehörige, die sich um chronisch erkrankte Menschen kümmern, finden in der Gesprächsgruppe einen diskreten und vertraulichen Rahmen. Sie können sich mit Gleichbetroffenen austauschen und neue Kräfte sammeln. Die Gesprächsgruppe trifft sich ab Dienstag, 15. Januar 2019 jeweils einmal im Monat von 19 bis 21 Uhr im Aktionsraum Türmli, Klotenerstrasse 1 in Bassersdorf. Das Angebot ist kostenlos.

Broschüre Gesprächsgruppe Bassersdorf [pdf, 94 KB]
 

gipfeltreffen basivia 2018

Die Gemeinde Bassersdorf und die Projektpartner BasiviA bedanken sich bei betreuenden und pflegenden Angehörigen für die wertvolle Arbeit, die sie täglich in der Angehörigenbetreuung leisten. Der Anlass fand erstmals am Dienstag, 30. Oktober 2018 von 9 - 11 Uhr im Franziskuszentrum in Bassersdorf statt. Das Programm und weitere Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen:

Gipfeltreffen BasiviA 2018 [pdf, 989 KB]
 

Kurs für betreuende und pflegende Angehörige

Die Gemeinde Bassersdorf und die Projektpartner BasiviA unterstützen betreuende und pflegende Angehörige in ihrer herausfordernden Rolle mit verschiedenen Massnahmen (siehe Konzept). Eine davon ist das Kursangebot mit Dr. phil. Bettina Ugolini des Zentrums für Gerontologie, Universität Zürich zum Thema "Impulse für den Betreuungsalltag – Ihr Raum zum Nachdenken und Auftanken".

Der Kurs richtet sich an betreuende und pflegende Angehörige aus Bassersdorf, die intensive Betreuungsaufgaben wahrnehmen. An den drei aufeinander aufbauenden Kursabenden setzen sich die Kursteilnehmenden vertieft mit ihrer Situation auseinander. Sie konkretisieren ihre Belastungsfaktoren, lernen Bewältigungsstrategien kennen und gewinnen neue Perspektiven für den Betreuungsalltag.

Auskünfte erteilt die Fachstelle für Altersfragen, Tel. 044 838 86 21

Weitere Informationen finden Sie in der Kursausschreibung
Impulse für den Betreuungsalltag – Ihr Raum zum Nachdenken und Auftanken [pdf, 145.20 KB]
 

Unterstützung von betreuenden und pflegenden Angehörigen

Um die konkreten Bedürfnisse der betreuenden und pflegenden Angehörigen in Bassersdorf kennen zu lernen, hat die Fachhochschule St. Gallen im Auftrag der Gemeinde eine breit angelegte Angehörigen-Befragung durchgeführt. Im Auftrag des Gemeinderats Bassersdorf erarbeitete das interdisziplinäre Projektteam "BasiviA" ein Konzept, welches aufzeigt, wie die Ressourcen und die Bereitschaft betreuender und pflegender Angehöriger aufrechterhalten und nachhaltig gefördert werden können.

Am 7. März 2017 hat der Gemeinderat Bassersdorf das Konzept genehmigt und das Projektteam BasiviA mit der Umsetzung der Massnahmen zur Unterstützung von betreuenden und pflegenden Angehörigen beauftragt. Die Massnahmen umfassen folgende Bereiche:

  • klare Anlaufstellen und umfassende Information
  • gezielte Entlastung und Empowerment von betreuenden und pflegenden Angehörigen durch die Schliessung von Angebotslücken
  • Stärkung der Freiwilligenarbeit
  • vermehrte Förderung und Steuerung der Zusammenarbeit und Kooperation zwischen den ambulanten, stationären und zivilgesellschaftlichen Dienste in Bassersdorf
  • öffentliche Sensibilisierung und Anerkennung der Leistungen von betreuenden und pflegenden Angehörigen

Ergebnisbericht (Kurzfassung der Angehörigen Befragung) [pdf, 160.09 KB]
Konzept Pflegende Angehörige Bassersdorf [pdf, 589.29 KB]