Direkt zum Inhalt springen

 

Sachkundenachweis

Seit dem 1. Januar 2010 sind das Hundegesetz vom 14. April 2008 und die neue Hundeverordnung vom 25. November 2009 in Kraft.

Wer einen Hund hält, muss innerhalb eines Jahres nach dessen Übernahme den praktischen Sachkundennachweis durch den Besuch von mindestens 4 Lektionen eines dafür anerkannten Hundetrainings erbringen. Dieser Nachweis stellt sicher, dass der Hund in Alltagssituationen kontrolliert geführt werden kann. Der praktische Sachkundenachweis muss mit jedem neuen Hund absolviert werden. Bevor erstmals ein Hund angeschafft wird, muss zudem der sogenannte theoretische Sachkundenachweis durch den Besuch eines anerkannten Kurses von 4 Lektionen erbracht werden. Hier geht es um allgemeine Kenntnisse betreffend Haltung und Umgang mit Hunden.

Dies gilt nur für die Übernahme eines Hundes ab dem 1. September 2008 und zwar unabhängig von Rassetyp und Alter. Bisher nicht erledigte Sachkundenachweise können in einer Übergangsfrist bis zum 30. August 2010 nachgeholt werden.

Einen Überblick über die Kursangebote finden Sie unter www.skn-kurse.ch.