Direkt zum Inhalt springen

 

Feuerwehr

Als Ersteinsatzelement bekämpfen die Feuerwehren Bassersdorf  Schadenereignisse jeder Art. Oberstes Ziel eines jeden Feuerwehreinsatzes ist die Rettung von Personen und Tieren sowie von Umwelt und Sachwerten. Als zweites Ziel sind die Ereignisse in ihrem Ausmass einzugrenzen und möglichst rasch zu bewältigen.

Die eigentliche Brandbekämpfung macht heute nicht mehr den Hauptanteil der rund 50 Einsätze pro Jahr aus. Immer mehr im Vordergrund stehen Rettungseinsätze, technische Hilfeleistungen und der Kampf gegen Elementarereignisse wie Hochwasser, Unwetter oder Stürme. Zu den Aufgaben der Feuerwehren gehören überdies die Bereiche Öl-, Chemie- und Strahlenwehr, zu den letzten zwei werden Fachkräfte von den jeweiligen Stützpunkten beigezogen.

Die Gemeinde Bassersdorf vertraut vollumfänglich dem Milizsystem, sämtliche Angehörigen der Feuerwehr Bassersdorf gehen einer normalen Tätigkeit nach und setzen ihre Freizeit für die allgemeine Sicherheit ein.

Seit 2016 unterstützen sich die Feuerwehren der Gemeinden Bassersdorf und Dietlikon bei Abwesenheiten oder Engpässen. Dennoch bleiben die zwei Organisationen eigenständig und sind der zugehörigen Behörde unterstellt.

Die Feuerwehr gehört zu den sogenannten Blaulichtorganisationen. Wir werden bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen oder ähnlichen Ereignissen aufgeboten, dabei kann unser Vorgehen in fünf Teilbereiche gegliedert werden:

SICHERHEIT

An erster Stelle steht unsere eigene Sicherheit. Daher werden die nachfolgenden Aufgaben nur unter Wahrung unserer eigenen Sicherheit erfüllt. Es ist nicht zielführend, wenn der «Retter» selbst aus einer misslichen Situation befreit werden muss.

RETTEN

Retten ist die Anwendung aller Massnahmen zur Erhaltung von Leben und Gesundheit. Unter Anwendung von allen uns zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln werden zuerst Personen, dann Tiere und zuletzt Sachwerte vor Gefahren geschützt, gerettet oder aus einer Gefahrenzone evakuiert.

HALTEN

Wir versuchen ein Ereignis so klein wie möglich zu halten und somit zu verhindern, dass ein Objekt oder bestimmte Teile davon noch grösseren Schaden nehmen als bereits vorhanden. Zum Beispiel verhindern wir als erstes die weitere Ausbreitung eines Feuers oder das auslaufende Flüssigkeiten in ein Gewässer gelangen und sich darin weiterverbreiten.

SCHÜTZEN

Wir beziehen die Umwelt in unser Handeln ein. Personen, Umwelt und Sachwerte sollen so wenig Schaden wie nur möglich erleiden und nicht unnötig in Mitleidenschaft gezogen werden. Zum Beispiel bei Verkehrsunfällen binden wir austretende Flüssigkeiten sofort und entsorgen diese fachgerecht. Bei Ereignissen mit Chemischen Substanzen fangen wir das Löschwasser auf und lassen es ebenfalls entsorgen. Zum Schützen gehört auch präventives Eingreifen.

BEHEBEN

Das Ereignis wird abschliessend behoben. Aufräumarbeiten werden, soweit es in unserem Aufgabenbereich liegt, durch uns abgeschlossen.
 

Einsatzbereiche

Nach den oben umschriebenen 5 Grundsätzen, auch bekannt als «Ständiger Auftrag der Feuerwehr» genannt, werden Einsätze in folgenden Bereichen bewältigt:

  • Rettungseinsätze
  • Tierrettungen
  • Verkehrsunfälle
  • Unterstützung Sanität
  • Brandbekämpfung
  • Pioniereinsätze
  • Verkehrsregelung
  • Wasserwehreinsätze
  • Elementarereignisse
  • Nachbarschaftshilfe
  • Katastropheneinsätze

In folgenden Bereichen ist zudem die Feuerwehr Bassersdorf engagiert:

  • Kindergarten "Ausbildung im Umgang mit Feuer"
  • Oberstufen Feuerwehrtag
  • Schulhaus Evakuations-Übungen
  • Jugendfeuerwehr (Nachwuchsförderung)
  • Firmenschulungen
  • Strassensicherungen bei Veranstaltungen (Fasnacht, Räbeliechtli-Umzug, etc.)
     

Impressionen