Direkt zum Inhalt springen

 

Willkommen

Das Wohlbefinden im Alter hängt massgeblich von gelebten Beziehungen ab. Menschen brauchen Menschen, für gute Gespräche und regelmässige Kontakte. Gerade im Alter schrumpfen die Beziehungsnetze jedoch oft, da Lebenspartner und Freunde sterben, Nachbarn wegziehen und das selbständige Ausgehen durch körperliche Einschränkungen erschwert sein kann. Der freiwillige Besuchsdienst «va bene» bietet älteren Menschen die Möglichkeit für Gespräche und Austausch und vermittelt weitere Beratung. Zudem unterstützt er betreuende Angehörige, die ihr Betreuungsnetz erweitern wollen. Der Besuchsdienst «va bene» ist zudem eine Möglichkeit für Menschen, die ein bereicherndes und sinnvolles freiwilliges Engagement suchen. Die freiwilligen Besucher/-innen werden gut in ihre Aufgabe eingeführt und in ihrem Engagement begleitet.

Der freiwillige Besuchsdienst «va bene» ist breit getragen. Er ist politisch und konfessionell neutral. Die Trägerschaft fördert mit dem freiwilligen Besuchsdienst «va bene» die Sorgekultur in der Gemeinde.

Informationen für Senioren/-innen, die ihre Beziehungen erweitern möchten.
Informationen für betreuende Angehörige, die ihr Beziehungsnetz erweitern wollen.
Informationen für Menschen, die ein bereicherndes freiwilliges Engagement suchen.

Pressespiegel

Interview dorfblitz, Januar 2019 [pdf, 94 KB]